Direkt zum Inhalt
Ende des Menüs
Abkürzungen | Ansprechpartner |          Tabellenköpfe verschoben?

Verfahren zur Einschätzung der Gefährdung des Kindeswohls nach dem Ergebnis des Verfahrens und Art der neu eingerichteten Hilfe
in Thüringen

» Auswahl Merkmale   » Definitionen   » XLS-Export   » CSV-Export   

1) einschließlich Mehrfachzählungen
2) Die Hilfearten "Fortführung der gleichen Leistung/-en", "Einleitung anderer nicht vorgenannter Hilfe/-n" und "keine neu eingeleitete/geplante Hilfe" werden erstmalig ab 2014 ausgewiesen.

Art der neu eingerichteten Hilfe nach SGB VIIIInsgesamtDavon Verfahren mit dem Ergebnis
einer
akuten Kindes-
wohl-
gefährdung
einer latenten Kindes-
wohl-
gefährdung
keiner
Kindeswohlgefährdung
aber Hilfe/
Unterstütz-
ungsbedarf
und kein Hilfe-
bedarf
Anzahl
» aufsteigend sortieren » absteigend sortieren » Zeitreihe  » aufsteigend sortieren » absteigend sortieren » Zeitreihe  » aufsteigend sortieren » absteigend sortieren » Zeitreihe  » aufsteigend sortieren » absteigend sortieren » Zeitreihe  » aufsteigend sortieren » absteigend sortieren » Zeitreihe  
Verfahren insgesamt3 0903654211 464840
Hilfen insgesamt 1)2 4824084691 605-
    davon    -
    Unterstützung nach §§ 16-186862468594-
    gemeinsame Wohnform für Mütter/Väter und Kinder nach § 19191135-
    Erziehungsberatung nach § 287591056-
    ambulante/ teilstationäre Hilfe zur Erziehung nach §§ 27, 29-32,3548241151290-
    familienersetzende Hilfe zur Erziehung nach §§ 27, 33-3595502223-
    Eingliederungshilfe nach § 35a6123-
    vorläufige Schutzmaßnahme nach § 422161732617-
    Kinder- und Jugendpsychiatrie378326-
    Fortführung der gleichen Leistung/-en2)4083090288-
    Einleitung anderer, nicht vorgenannter Hilfe/-n2)2234567111-
    keine neu eingeleitete/geplante Hilfe2)2351627192-
Anrufung des Familiengerichts171836325-

»   nach oben

© Thüringer Landesamt für Statistik, Europaplatz 3, 99091 Erfurt – Postfach 90 01 63, 99104 Erfurt