Pressemitteilung 056/2000


213 Millionen Fahrgäste im öffentlichen Personenverkehr befördert

Im Jahre 1999 wurden von den 51 auskunftspflichtigen Unternehmen (Unternehmen mit Straßenbahnen bzw. mit 6 und mehr im Personenverkehr eingesetzten Bussen) 213,4 Millionen Personen befördert, darunter rund 206 Millionen Personen im Allgemeinen Linienverkehr und rund 2 Millionen im Gelegenheitsverkehr. Insgesamt blieb nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik das Fahrgastaufkommen gegenüber 1998 (213,5 Millionen Personen) fast unverändert.

Die beförderten Personen legten insgesamt 1 952,4 Millionen Personenkilometer (Pkm)1) zurück. Gegenüber 1998 veränderten sich die Beförderungsleistungen ebenfalls nur unwesentlich um 0,7 Prozent (1 965,5 Millionen Pkm).
Die auskunftspflichtigen Unternehmen erzielten für die erbrachten Beförderungsleistungen Einnahmen in Höhe von 251,3 Millionen DM. Je Personenkilometer erhöhten sie sich 1999 im Vergleich zu 1998 von 12 auf 13 Pfennige.

Der Allgemeine Linienverkehr hatte mit 96,4 Prozent (205,7 Millionen Personen) den größten Anteil an der Personenbeförderung insgesamt. Im Jahre 1998 waren es 94,8 Prozent bzw. 202,5 Millionen Fahrgäste.

Der Gelegenheitsverkehr (Ausflugsfahrten, Ferienziel-Reisen sowie Reisen mit gemieteten Omnibussen) war hinsichtlich der beförderten Personenzahl (1,7 Millionen Personen) mit einem Anteil von 0,8 Prozent an der Personenbeförderung insgesamt gering vertreten.

Obwohl durch den Allgemeinen Linienverkehr fast 119 mal soviel Personen befördert wurden als durch den Gelegenheitsverkehr, war die Beförderungsleistung des Allgemeinen Linienverkehrs nur 2,3 mal so hoch als die des Gelegenheitsverkehrs. In diesem Unterschied werden vor allem die wesentlich längeren Fahrstrecken und die höhere Fahrzeugauslastung des Gelegenheitsverkehrs deutlich.

1) Personenkilometer: Personenkilometer sind die von den beförderten Personen im Berichtszeitraum insgesamt zurückgelegten Kilometer. Sie werden durch Multiplikation der ermittelten Zahl der beförderten Personen mit der jeweils zurückgelegten Fahrstrecke errechnet.

Personenbeförderung im Straßenverkehr 1995 bis 1999 nach Verkehrsarten
Merkmal 1995 1996 1997 1998 1999 Veränderung 1999
gegenüber 1998
1 000 um %
Allgemeiner Linienverkehr
Beförderte Personen 196 619 202 601 191 385 202 484 205 673 1,6
Personenkilometer 1 263 729 1 287 223 1 209 220 1 295 727 1 312 034 1,3
Einnahmen in DM 163 278 175 818 175 540 181 992 191 245 5,1
Wagenkilometer 92 831 94 782 97 230 99 653 99 694 0,0
Sonderformen des Linienverkehrs nach 43 PBefG
Beförderte Personen 3 604 4 870 4 707 3 880 985 -74,6
Personenkilometer 34 226 42 843 43 817 47 566 20 177 -57,6
Einnahmen in DM 6 858 6 109 4 866 4 782 2 241 -53,1
Wagenkilometer 2 501 1 938 1 228 1 052 871 -17,2
Freigestellter Schülerverkehr
Beförderte Personen 5 641 5 629 5 190 5 257 5 015 -4,6
Personenkilometer 58 797 58 987 60 379 62 399 58 338 -6,5
Wagenkilometer 2 942 2 667 2 592 2 856 2 897 1,4
Gelegenheitsverkehr nach 48, 49 PBefG
Beförderte Personen 1 468 1 446 1 699 1 866 1 728 -7,4
Personenkilometer 400 103 363 464 444 580 559 850 561 825 0,4
Einnahmen in DM 34 123 35 260 41 768 55 310 57 861 4,6
Wagenkilometer 10 022 10 740 13 101 17 089 17 561 2,8
Straßenpersonenverkehr insgesamt
Beförderte Personen 207 332 214 546 202 981 213 487 213 402 -0,0
Personenkilometer 1 756 855 1 752 518 1 757 995 1 965 543 1 952 374 -0,7
Einnahmen in DM 204 259 217 187 222 173 242 085 251 348 3,8
Wagenkilometer 108 297 110 127 114 151 120 650 121 022 0,3

Erfurt, 15. März 2000


zum Seitenanfang