Thüringer Landesamt für Statistik - Pressemitteilung


Erfurt, 03. Dezember 2003 - Nr. 345

Bruttoanlageinvestitionen in der Industrie 2002 nach Bundeslšndern

Im Jahr 2002 investierten die Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten1) im Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe (Industrie) in Thüringen eine Gesamtsumme in Höhe von 1,2 Milliarden Euro. Das entsprach einem Anteil von 2,4 Prozent an den gesamtdeutschen Investitionen in Höhe von 49,3 Milliarden Euro. Thüringen lag damit auf Rang 9 in der Länderwertung.

Die Länder mit den höchsten Investitionen im Jahr 2002 waren:
Nordrhein-Westfalen (9,8 Milliarden Euro), Bayern (9,8 Milliarden Euro), Baden-Württemberg (8,9 Milliarden Euro), Niedersachsen (4,6 Milliarden Euro) und Hessen (3,1 Milliarden Euro).

Vergleichsweise wenig investierten die Bundesländer Bremen mit 0,5 Milliarden Euro und Mecklenburg-Vorpommern mit 0,4 Milliarden Euro.


In Deutschland wurde 3,7 Prozent des Umsatzes investiv gebunden. In Thüringen betrug dieser Anteil 6,1 Prozent. Das war der 2. Platz unter allen Bundesländern. Hohe Anteile der Investitionen am Umsatz gab es auch in den anderen neuen Bundesländern:
Sachsen 7,4 Prozent, Sachsen-Anhalt 5,8 Prozent und Brandenburg 5,3 Prozent.

Kleinere Anteile der Investitionen am Umsatz wurden in Hamburg mit 1,3 Prozent, in Bremen mit 2,4 Prozent und in Schleswig-Holstein mit 2,8 Prozent ermittelt.

Im Jahr 2002 lagen die Investitionen je Beschäftigten in Deutschland bei 7 887 Euro. Auch hier waren die neuen Bundesländer führend und Thüringen erreichte Platz 6.
Spitzenreiter bei den Investitionen je Beschäftigten war Sachsen mit 11 510 Euro.
Es folgten:
Sachsen-Anhalt mit 11 356 Euro, Brandenburg mit 10 183 Euro, Saarland mit 9 946 Euro, Rheinland-Pfalz mit 9 483 Euro und Thüringen mit 8 595 Euro.

Geringere Investitionen je Beschäftigten wiesen Schleswig-Holstein mit 5 824 Euro und Hessen mit 6 946 Euro aus.

1) Zur Entlastung kleinerer Betriebe werden monatlich nur die Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten befragt.

Bruttoanlageinvestitionen in Deutschland nach Ländern 2002
Land Be-
triebe
Be-
schäftigte
Umsatz Bruttoanlageinvestitionen
Gebäude und bebaute Grund-
stücke
un-
bebaute Grund-
stücke
Masch., masch. Anlagen, Betriebs- u. Geschäfts-
ausstattung
ins-
gesamt
je Be-
schäf-
tigten
im Ver-
hält-
nis zum Um-
satz
Anzahl Personen 1 000 EUR EUR %
Schleswig-Holstein 1 310 132 195 27 376 220 74 545 6 182 689 146 769 872 5 824 2,8
Hamburg 547 99 277 66 211 111 140 611 2 619 687 598 830 828 8 369 1,3
Niedersachsen 4 038 548 625 135 642 412 394 288 23 191 4 229 227 4 646 706 8 470 3,4
Bremen 339 63 640 20 710 359 55 406 1 407 440 334 497 147 7 812 2,4
Nordrhein-Westfalen 10 433 1 395 504 290 125 900 1 056 807 90 256 8 640 723 9 787 787 7 014 3,4
Hessen 3 118 447 520 82 748 790 299 202 36 051 2 773 257 3 108 510 6 946 3,8
Rheinland-Pfalz 2 219 295 373 61 834 844 279 183 40 613 2 481 160 2 800 956 9 483 4,5
Baden-Württemberg 8 519 1 253 297 239 179 733 977 499 52 434 7 895 005 8 924 938 7 121 3,7
Bayern 7 390 1 191 987 256 736 967 1 103 038 68 835 8 590 000 9 761 873 8 190 3,8
Saarland 511 103 474 19 867 641 64 258 1 188 963 678 1 029 124 9 946 5,2
Berlin 885 109 259 29 658 969 91 415 2 802 794 097 888 315 8 130 3,0
Brandenburg 1 055 85 638 16 322 465 108 722 10 126 753 179 872 027 10 183 5,3
Mecklenburg-Vorpommern 692 49 829 8 129 634 47 658 2 446 300 574 350 678 7 038 4,3
Sachsen 2 647 223 713 34 844 169 286 691 16 091 2 272 153 2 574 935 11 510 7,4
Sachsen-Anhalt 1 271 107 518 21 083 521 173 524 7 515 1 039 900 1 220 939 11 356 5,8
Thüringen 1 724 138 701 19 479 666 175 762 5 029 1 011 337 1 192 128 8 595 6,1
Deutschland 46 698 6 245 550 1 329 952 404 5 328 611 366 785 43 561 366 49 256 762 7 887 3,7