Thüringer Landesamt für Statistik - Pressemitteilung


Erfurt, 12. Juli 2006 - Nr. 237

Im Jahr 2005 erneut mehr Íko-Betriebe

Im Jahr 2005 wirtschafteten in Thüringen 187 Betriebe nach der EG-Öko-Verordnung. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 25 Betriebe bzw. 15,4 Prozent mehr als im Jahr 2003.

Weniger intensiv verlief die Veränderung in der Flächenausstattung. Der Umfang der von Ökobetrieben bewirtschafteten landwirtschaftlich genutzten Fläche (LF) erhöhte sich gegenüber 2003 um 832 Hektar bzw. 3,5 Prozent auf 24 421 Hektar.
Von den Flächen wurden 12 121 Hektar als Ackerland und 12 033 Hektar als Dauergrünland genutzt. Auf weiteren 264 Hektar wurden Dauerkulturen angebaut. Insgesamt bewirtschafteten diese Betriebe 3,1 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche Thüringens (2003: 3,0 Prozent).

Im gesamten Bundesgebiet gab es im vergangenen Jahr 13 563 ökologisch wirtschaftende Betriebe. 1 899 Betriebe (14 Prozent) hatten ihren Betriebssitz in den Neuen Ländern. Sie verfügten mit 346 266 ha LF über 44,3 Prozent der ökologisch genutzten landwirtschaftlichen Fläche Deutschlands (782 475 ha).

Jeder zehnte Öko-Betrieb der Neuen Länder hatte seinen Betriebssitz in Thüringen. Dennoch wurden von diesen Thüringer Betrieben nur rund sieben Prozent der Ökoflächen der Neuen Länder bewirtschaftet.
Ökologischer Landbau in Thüringen
------------------------------------
Weitere Auskünfte erteilt:
Heidrun Anders
Telefon: 0361 37-734550