Thüringer Landesamt für Statistik - Pressemitteilung


Erfurt, 22. Dezember 2006 - Nr. 449

Bruttoanlageinvestitionen in der Industrie 2005 nach Bundeslšndern

Im Jahr 2005 investierten die Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten1) im Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe (Industrie) in Thüringen eine Gesamtsumme in Höhe von fast 1,1 Milliarden Euro. Das entsprach einem Anteil von 2,3 Prozent an den gesamtdeutschen Investitionen in Höhe von 45,5 Milliarden Euro. Thüringen lag damit auf Rang 9 in der Länderwertung.
Die Länder mit den höchsten Investitionen im Jahr 2005 waren:
Nordrhein-Westfalen (9,0 Milliarden Euro),
Bayern (9,0 Milliarden Euro),
Baden-Württemberg (8,0 Milliarden Euro),
Niedersachsen (4,2 Milliarden Euro),
Sachsen (3,1 Milliarden Euro),
Hessen (2,4 Milliarden Euro) und
Rheinland-Pfalz (2,0 Milliarden Euro).
Vergleichsweise wenig investierten die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern mit 0,4 Milliarden Euro und Bremen mit 0,5 Milliarden Euro.

In Deutschland wurde 3,1 Prozent des Umsatzes investiv gebunden. In Thüringen betrug dieser Anteil 4,4 Prozent. Das war der 4. Platz unter allen Bundesländern.
Hohe Anteile der Investitionen am Umsatz erreichten vor allem Sachsen (6,9 Prozent), Sachsen-Anhalt (5,0 Prozent) und Brandenburg (4,7 Prozent).
Kleinere Anteile der Investitionen am Umsatz wurden in Hamburg mit 1,6 Prozent und in Schleswig-Holstein mit 2,6 Prozent ermittelt.

Im Jahr 2005 lagen die Investitionen je Beschäftigten in Deutschland bei 7 697 Euro.
Thüringen erreichte Platz 12 mit 7 364 Euro.
Spitzenreiter bei den Investitionen je Beschäftigten war Sachsen mit 13 373 Euro.
Es folgten: Sachsen-Anhalt mit 13 122 Euro, Hamburg mit 11 315 Euro, Brandenburg mit 10 449 Euro, Bremen mit 8 860 Euro, Berlin mit 8 502 Euro. Saarland mit 8 280 Euro und Niedersachsen mit 8 035 Euro.
Geringere Investitionen je Beschäftigten wiesen Schleswig-Holstein mit 6 513 Euro und Hessen mit 5 912 Euro aus.

1) Zur Entlastung kleinerer Betriebe werden monatlich nur die Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten befragt.

Bruttoanlageinvestitionen nach Bundesländern 2005

---------------------------------
Weitere Auskünfte erteilt:
Detlev Ewald
Telefon: 03681 354-210