Direkt zum Inhalt
ZAHL DER WOCHE
451
Personen aus dem Vereinigten Königreich lebten Ende 2015 in Thüringen
Quelle: Ausländerzentralregister
ONLINE MELDEN ÜBER
IDEV.
Im IDEV-System wird Windows XP mit IE8 aus Sicherheitsgründen nicht unterstützt.
 
  • THÜRINGEN ATLAS
Thüringen-Atlas
THÜRINGEN ATLAS
Thüringen-Atlas – Wirtschaft
THÜRINGEN ATLAS
Wirtschaft
Thüringen-Atlas – Landwirtschaft
THÜRINGEN ATLAS
Landwirtschaft
Thüringen-Atlas – Finanzen und Personal der Kommunen
THÜRINGEN ATLAS
Finanzen & Personal der Kommunen

PREISMONITOR
Preisentwicklung von Waren und Dienstleistungen des privaten Verbrauchs
The World of Statistics

 

T8 
54.162.121.35 


 
Ende des Menüs
Z A H L E N   ·   D A T E N   ·   F A K T E N

Pressemitteilung 153 vom 27. Juni 2016

Zum 3. Mai 2016 wurden nach dem vorläufigen Ergebnis der Bestandserhebung in den landwirtschaftlichen Betrieben Thüringens, die über einen Bestand von mindestens 50 Schweinen oder 10 Zuchtsauen verfügen, 751 400 Schweine gehalten. Gegenüber der letzten Erhebung zum Stichtag 3. November 2015, zu der ein Bestand von 802 200 Tieren ermittelt wurde, sind das 50 900 Schweine bzw. 6 Prozent weniger. Der Bestandsabbau war vorwiegend bei den Ferkeln und den Mastschweinen festzustellen. Mit 346 800 Ferkeln wurden nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 30 200 Tiere weniger gehalten als zum 3. November 2015.

mehr dazu »

Pressemitteilung 155 vom 27. Juni 2016

Der Umsatz der Thüringer Industriebetriebe mit 50 und mehr Beschäftigen stieg von Januar bis April 2016 (bei gleicher Anzahl an Arbeitstagen) um 0,8 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. In der Summe der neuen Bundesländer und in Deutschland blieb der Umsatz fast gleich. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, verbesserte sich Thüringen bei der Umsatzentwicklung im bundesweiten Ländervergleich vom 8. Platz auf den 6. Platz.

mehr dazu »

Pressemitteilung 152 vom 24. Juni 2016

Von den Betrieben des Thüringer Bauhauptgewerbes mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten wurden nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik von Januar bis April 2016 baugewerbliche Umsätze in Höhe von rund 455 Millionen Euro erzielt. Das waren (bei gleicher Zahl von Arbeitstagen) rund 4 Millionen Euro bzw. 0,9 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

mehr dazu »

Pressemitteilung 128 vom 24. Juni 2016

Im Jahr 2015 haben an Thüringer Hochschulen 24 Männer und 13 Frauen den Nachweis einer wissenschaftlichen Lehrbefähigung erworben. Im Vergleich zum Jahr 2014 wurden 35,1 Prozent bzw. 20 weniger dieser akademischen Abschlüsse erfolgreich abgelegt. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, wurden in den letzten zehn Jahren nur im Jahr 2013 mit 34 Habilitationen in Thüringen weniger Wissenschaftler habilitiert.

mehr dazu »

Pressemitteilung 142 vom 23. Juni 2016

Im 1. Quartal 2016 wurden nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik auf den Thüringer Straßen 12 723 Unfälle durch die Polizei aufgenommen. Das waren 197 Unfälle bzw. 1,6 Prozent mehr als in den ersten 3 Monaten 2015.

mehr dazu »

Aus dem Monatsheft Mai 2016

Die wirtschaftliche Entwicklung in den Thüringer Betrieben des Bereiches Bergbau und Verarbeitendes Gewerbe verlief im Monat Februar 2016 positiv. Sowohl die Umsätze als auch die Auftragseingänge, die Produktivität und die Beschäftigtenzahlen lagen über den Werten vom Februar 2015 (bei einem Arbeitstag mehr). Im Vergleich zum Januar dieses Jahres konnten, mit Ausnahme der Auftragseingänge, ebenso alle genannten Kennziffern gesteigert werden (bei einem Arbeitstag mehr).

Im Bauhauptgewerbe stiegen die Umsätze, die Produktivität und der Austragseingang gegenüber Februar 2015 an; die Beschäftigtenzahl lag allerdings unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Auch gegenüber dem Vormonat wurde nur bei der Beschäftigtenzahl ein Rückgang registriert, alle anderen genannten Kennziffern erreichten Zuwachsraten im zweistelligen Bereich.

Die Zahl der Arbeitslosen ging im Februar 2016 gegenüber dem Vormonat zurück und lag auch deutlich unter der Vergleichszahl des Vorjahres.

mehr dazu »

Aufsatz aus dem Monatsheft Mai 2016

In der Thüringer Industrie (Betriebe von Unternehmen mit 50 und mehr Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und der Gewinnung von Steinen und Erden) wurden im Jahr 2015 nach der Jahreskorrektur rund 29,2 Milliarden Euro Umsatz erzielt. Das Ergebnis stieg seit 2005 tendenziell und erreichte im Jahr 2015 ein neues Umsatzhoch. In den 844 Industriebetrieben mit 50 und mehr Beschäftigten wurden 2015 gegenüber dem Jahr 2014 rund 2,4 Prozent bzw. 699 Millionen Euro Wachstum verzeichnet.

Die Umsätze im Inland stiegen in diesem Zeitraum von 19,3 auf 19,6 Milliarden Euro Umsatz an. Im Export betrug der Anstieg in diesem Zeitraum 4,5 Prozent gegenüber dem Jahr 2014. Das Exportvolumen umfasste 2015 insgesamt 9,6 Milliarden Euro. Davon wurden Waren im Wert von 5,3 Milliarden Euro in die Eurozone ausgeführt.

2015 waren in den Thüringer Industriebetrieben mit 50 und mehr Beschäftigten durchschnittlich 140 409 Personen beschäftigt. Damit gab es 1 042 Personen bzw. 0,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Personalbestand der Betriebe (bei 13 Betrieben weniger als im Jahr 2014) stieg in diesem Zeitraum an.

2015 wurden in der Thüringer Industrie insgesamt rund 208 Tausend Euro Umsatz je Beschäftigten erwirtschaftet. Zum Vorjahr erhöhte sich die Umsatzproduktivität um rund 3 500 Euro Umsatz je Beschäftigten.

mehr dazu »

Auswahl aus den Veröffentlichungen der letzten 30 Tage:


 
 
 

 
Statistisches Monatsheft Thüringen, April 2016
 

 
Statistisches Monatsheft Thüringen, Mai 2016
 

 
Kommunalwahlen in Thüringen am 5. Juni 2016, Wahlen der Bürgermeister - Vorläufige Ergebnisse -

 

Kontakt zum TLS   |   Newsletter
http://www.statistik.thueringen.de - Die Adresse, wenn es um Statistik geht.