Direkt zum Inhalt
Ende des Menüs
Z A H L E N   ·   D A T E N   ·   F A K T E N

Pressemitteilung 273 vom 17. September 2014

Die Thüringer Amtsgerichte entschieden im ersten Halbjahr 2014 über 1 560 Insolvenzverfahren. Davon entfielen 14,6 Prozent auf Unternehmen und 85,4 Prozent auf übrige Schuldner (natürliche Personen als Gesellschafter u. Ä., ehemals selbständig Tätige, private Verbraucher und Nachlässe).
Damit verringerte sich nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik die Gesamtzahl der Insolvenzverfahren im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum um 37 Anträge bzw. 2,3 Prozent.

mehr dazu »

Pressemitteilung 282 vom 16. September 2014

Der Landeswahlleiter Günter Krombholz erstellte eine erste Analyse der vorläufigen Wahlergebnisse zur Landtagswahl 2014.

mehr dazu »

Pressemitteilung 283 vom 16. September 2014

Die öffentliche Sitzung des Landeswahlausschusses zur Ermittlung und Feststellung des endgültigen Landesstimmenergebnisses der Landtagswahl 2014 im Land Thüringen findet am Donnerstag, 25. September 2014 um 10 Uhr im Thüringer Landesamt für Statistik, Europaplatz 3, 99091 Erfurt Raum 320 (III. Etage) statt.

mehr dazu »

Pressemitteilung 199 vom 16. September 2014

An den Thüringer Gerichten wurden im Jahr 2013 insgesamt 20 408 Personen rechtskräftig verurteilt, 1 108 von ihnen waren Ausländer oder Staatenlose. Die Ausländerkriminalität spielt in Thüringen eine eher untergeordnete Rolle. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, haben lediglich 5,4 Prozent aller Verurteilten keine deutsche Staatsbürgerschaft, geringfügig weniger als im Jahr zuvor (5,5 Prozent). Im Jahr 2000 waren noch 8,2 Prozent Nichtdeutsche unter den Verurteilten.
Im Jahr 2012 betrug bundesweit der Ausländeranteil an den Verurteilten insgesamt 22,9 Prozent.

mehr dazu »

Aus dem Monatsheft August 2014

Der Monat Mai 2014 war im Vergleich zum Mai 2013 in den Betrieben mit 50 und mehr Beschäftigten im Bereich Bergbau und Verarbeitendes Gewerbe dadurch gekennzeichnet, dass sowohl die Beschäftigtenzahl als auch die Produktivität, der Umsatz und die Auftragseingänge anstiegen (bei gleicher Zahl von Arbeitstagen). Im Vergleich zum Vormonat sind, mit Ausnahme der Auftragseingänge, alle anderen betrachteten Kennziffern gesunken, wobei hier ein Arbeitstag weniger zur Verfügung stand.

Im Zeitraum Januar bis Mai 2014 lagen alle vier Kennziffern u¨ber dem vergleichbaren Vorjahreswert.

Im Bauhauptgewerbe verlief die wirtschaftliche Entwicklung differenziert. Während der Umsatz und die Produktivität angestiegen, lagen die Auftragseingänge und die Beschäftigtenzahl unter dem Niveau vom Mai des Vorjahres. Im Vergleich zum Vormonat haben sich mit Ausnahme der Beschäftigtenzahl alle genannten Kennziffern erhöht.

Seit Jahresbeginn waren die Umsätze und Produktivität im Bauhauptgewerbe höher als in den ersten 5 Monaten 2013, die Auftragseingänge und die Beschäftigtenzahlen gingen dagegen zurück.

Die Zahl der Arbeitslosen war im Mai 2014, wie auch schon in den letzten drei Vormonaten, rückläufig und lag auch unter der Arbeitslosenzahl des vergleichbaren Vorjahresmonats.

mehr dazu »

Aufsatz aus dem Monatsheft August 2014

Wer gibt den Kandidaten der einzelnen Parteien eigentlich seine Stimme? Wird die CDU vorwiegend von Männern oder von Frauen gewählt? Oder stimmen mehr junge oder ältere Wähler für die SPD oder für DIE LINKE? Wie sind die einzelnen Wählerschaften altersmäßig überhaupt strukturiert? Darauf gibt das endgültige amtliche Wahlergebnis im Detail keine Antwort. Gerade an solchen Untersuchungsergebnissen ist das Interesse der Öffentlichkeit in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Mit den nun vorliegenden Ergebnissen der repräsentativen Wahlstatistik lassen sich für Thüringen die Ergebnisse der Europawahl auch nach demografischen Aspekten analysieren.

mehr dazu »

Kontakt zum TLS   |   Newsletter
http://www.statistik.thueringen.de - Die Adresse, wenn es um Statistik geht.